Drucken

7. Spieltag · Saison 2017/18

Die Minimalisten

Da soll mal einer behaupten Kegeln sei langweilig. Das sagen eigentlich nur die Nicht-Eingeweihten. Für die bestand am vergangenen Wochenende die Möglichkeit, ihre Ahnungslosigkeit etwas zu reduzieren. Alle die dem Spiel der 2. Herrenmannschaft des TV Erfelden beiwohnten, konnten sich über Spannung bis zur letzten Kugel nicht beklagen. Im Heimspiel gegen die TuS aus Rüsselsheim, waren bis zum Schluss die Nerven aufs Äußerste angespannt. Und das vor allem bei den Aktiven.

Hinter dem Tagesbesten aus Erfelder Sicht Holger Schnabel (407), amtierender Deutscher Meister bei der BSG, kämpften sich Peter Andic (388), Thorsten Rückert (382) und Dirk Schaller (307) über die 100 Wurf. Am Ende hatten die Erfelder die Partie mit sage und schreibe einem Holz zu ihren Gunsten entschieden. 1486 : 1485 das Ergebnis. Vor allem Thorsten, der sich in die Vollen prächtig schlug, hatte beim Räumen mit seinem Kopfkino zu tun. Ansonsten wäre der erste 400er fällig gewesen.

Lange  Zeit genauso spannend verlief die Auswärtsbegegnung der Damen in Ober-Ramstadt. Erst eine fabelhaft aufgelegte Anja Nold (471) und Helga Schöneberger (419) schaukelten im Schlußduo die Punkte sicher nach Hause. Davor zeigte sich erneut Sabine Ezold von ihrer besten Seite (430, davon 152 Räumer). Brigitte Nösinger konnte mit ihren 406 auch zufrieden sein. Daniela Andic-Dan (392) und Karin Braun(358) trugen ihr Scherflein zum 2476 : 2429 Erfolg bei.