Drucken

15. Spieltag Saison 2017/2018

Das Geisterspiel

Ein Novum in der Chronik der TVE-Keglerinnen passierte am letzten Wochenende. Es war die Partie Rot-Weiß Walldorf 2 gegen den TV Erfelden angesetzt. Kurzfristig mußten aber die Gastgeberinnen aus personellen Gründen (Krankheit) ihre Teilnahme an dem Spiel absagen. Also machten sich die Erfelder Damen statutengerecht, auf den Weg nach Walldorf, absolvierten ihr Spiel und nahmen dann ohne Gegner dankbar die Punkte mit nach Hause.

Klar, der Reiz solch eines Spieles ist nicht unbedingt so dicke und enthält einen faden Beigeschmack. Wie auch immer, denn es wurde gekegelt. Die 2327 Holz teilten sich auf in 424 von Anja Nold, 406 von Helga Schöneberger, 396 von Daniela Andic-Dan, 387 von Karin Braun, 370 von Brigitte Nösinger und Karin Reinhardt mit 344.

Schwieriger  hatten es da die Herren, bei denen die Kontrahenten angereist waren. Das Verfolgerduell  zwischen den Herren 1 vom TVE und SKV Pfungstadt 3 (beide bis dato 18 : 8 Punkte) geriet recht bald zu einer einseitigen Partie. Bereits Miloe Andic mit prächtigen 433 und Edgar Schöneberger (417) holten 66 Holz raus. Grandios im zweiten Durchgang Tobias Schöneberger, der mit 457 Holz (315 Volle, 142 Räumer) endlich einmal das zeigen konnte, was er so drauf hat. Olli Mehl mit 417 war teilweise Opfer seines Ehrgeizes, doch am Sieg der Erfelder gab es nichts zu rütteln. Pfungstadt gelangen lediglich 1571. Der TVE brachte mit 1724 ein Spitzenergebnis zustande.

In nichts nach standen die Herren 2 ihren Kollegen von der Ersten. Herausragend hier die 433 von Peter Andic. Und der Shooting Star der Erfelder Kegelszene, Thorsten Rückert, schaffte seinen ersten 400er (405). Das ist bei den relativ wenigen seiner bis dato absolvierten Trainingseinheiten bemerkenswert. Olli Koch quälte sich auf 367 und Holger Schnabel lieferte 361 zum ungefährdeten 1566 : 1440 Erfolg gegen DJK Blau-Weiß Münster 3.

Am 7.3. ab 19:00 Uhr hält die Abteilung ihre Jahreshauptversammlung im Deutschen Haus ab. Interessierte sind herzlich willkommen.