Drucken

16. Spieltag Saison 2017/2018

Auf der Zielgeraden

Noch zwei Spieltage müssen die Erfelder Keglerinnen abwarten, bevor Gewissheit über die zukünftige Klassenzugehörigkeit herrscht. Davon ist für die Erfelderinnen noch einer spielfrei.

Trotzdem kann dieser schon dazu führen, die TVE Damen als Meister feiern zu können. Voraussetzung wäre da ein Sieg des durch eine Niederlage am Wochenende aus dem Meisterschaftsrennen ausgeschiedenen SKC Höchst gegen den noch verbliebenen Konkurrenten um den Aufstieg, die DJK Blau-Weiß Münster. Diese rangieren derzeit  zwei Punkte hinter dem TVE.

Spätestens am letzten Spieltag besteht aber dennoch die Möglichkeit durch einen Heimsieg gegen eben jene Münsteranerinnen das Ding perfekt zu machen.

Die Voraussetzungen für die gute Ausgangslage wurde am letzten Sonntag durch einen klaren 2394 : 2252 gegen den KSC 74 Ober-Ramstadt geschaffen. Hinter der besten im Erfelder Sextett Helga Schöneberger (428), trugen zu den zwei Punkte Anja Nold (411), eine wieder erstarkte Karin Braun (409), Sabine Ezold (392), Daniela Andic-Dan (388) und Brigitte Nösinger bei.

Die Herren 2 kommen immer besser in Schuß und verbuchten einen weiteren Sieg. Diesmal bei der TuS aus Rüsselsheim. Das Quartett schraubte sich mit dem nie gefährdeten 1551 : 1387 Erfolg mittlerweile mit 18: 14 Punkten auf den 3. Tabellenplatz. Erneut Bester war Peter Andic (415), Miloe Andic mit 386 war nicht so auf der Höhe und konnte seinen eigenen, hoch gesteckten Erwartungen nicht gerecht werden. Thorsten Rückert gelangen trotz holprigem Räumens  381 und Jörg Küchler, bisher recht selten im Einsatz, konnte sich über seine 369 freuen. Ein Erfolgserlebnis trotz seiner oft berufsbedingten Abwesenheit im Training.

Die Tandemmeisterschaften der Abteilung sahen dieses Mal Brigitte Nösinger und Miloe Andic vorn (512). Zweite wurden Uwe Scholz mit Holger Schnabel (496) gefolgt von Daniela-Andic-Dan/Edgar Schöneberger (458).