Drucken

4. Spieltag Saison 2018/19

Helga Schöneberger tröstet sich mit Enkelin Samara über die Niederlage hinweg

Peter rockt die Bahnen

Endlich hat er einen rausgehauen. Peter Andic war voller Konzentration und verhalf damit den Herren in der Bezirksliga mit seinen 854 Holz zum zweiten Sieg. Der fiel mit 3315 : 3164 gegen Rot-Weiß Nauheim recht deutlich aus. Nach einigen Ausfällen beim TVE, doch die positive Erkenntnis. Jeder kann, ob der Qualität in der Breite ersetzt werden, ohne dass das Mannschaftsergebnis darunter leidet.

Olli Koch mit starken 833 und Miloe Andic, der eigentlich mehr drauf hat, mit 823 spielten locker über die 800. Einzig Tobias Schöneberger in seinem ersten Spiel "über die volle Distanz" also 200 Wurf blieb bei 805 hängen. Eine Folge auch durch mangelnde Trainingsmöglichkeiten. Das wird sich alsbald ändern.

Was bei den Herren reibungslos funktioniert, ist bei den Damen leider nur Illusion. Mit dem letzten Aufgebot unterlag man zu Hause gegen die SG Griesheim/Heppenheim mit 2197 : 2491. Die ohnehin schon recht dünne Personaldecke wurde durch den Ausfall von Brigitte Nösinger nach 50 Wurf noch verschärft.  Das drückt ein wenig die Stimmung, wenn so starke Gegner auftauchen, die den Abstand von Wurf zu Wurf vergrößern. Doch Kopf hoch, es kommen auch wieder schwächere Teams und das Sextett wird auch bald wieder in Bestbesetzung antreten können.

Dennoch gab es auf Erfelder Seite auch gute Zahlen. Überragend war Helga Schöneberger (427) und auch Karin Braun (396) findet langsam zu alter Stärke zurück. Anja Nold mit 395 hat sicher mehr drauf, aber an Tagen wie diesen ..