Drucken

15. Spieltag Saison 2018/2019

Ein gebrauchtes Wochenende bei den Sportkeglern

Leer ausgegangen sind am vergangenen Wochenende sowohl die Damen als auch die Herren.

Während es bei den Damen zum großen Teil daran liegt, dass infolge Verletzungen und Krankheiten der Kader auf dem "Zahnfleisch geht", sind bei den Männern in erster Linie die individuelle Klasse der Gegner maßgeblich verantwortlich.

So auch im Spiel gegen den Tabellenführer aus Roßdorf. Die wesentlich jüngeren Gäste erspielten sich 3410. Trotz starker Zahlen von Tobias Schöneberger (880), Miloe Andic (872) ergänzt durch die  787 von Uwe Scholz und Olli Mehl/Peter Andics 826 war das nicht genug (3365), um Roßdorf den Sieg streitig zu machen. Bis auf die letzten 50 Kugeln war es ein Kopf an Kopf Rennen. Dann war bei Uwe etwas die Luft raus und das genügte seinem konsequent auftrumpfenden Kontrahenten die notwendigen Zähler für sein Team anzuhäufen.

Die Damen kehrten mit einer 2478 : 2328 Niederlage aus Gräfenhausen heim. Sie  schlugen sich dennoch prächtig. Im einzelnen erreichten: Helga Schöneberger  (441), eine zufriedene Sabine Ezold (426), Karin Braun (412), eine Renate Wild, die mit all ihrer reifen Routine mit 381 eine absolut klasse Leistung ablieferte, sowie Dagmar Beisser (340) und Renate Schnabel (328). Das war gegen die durchgängig stark besetzten Gräfenhausenerinnen leider nicht ausreichend.