!!! Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes !!!

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir freuen uns mitteilen zu können, dass die beschlossenen Maßnahmen aufgrund der Corona Pandemie nun gelockert wurden und wir mit einem reduzierten Trainingsbetrieb starten können. Dafür müssen wir verschiedene Rahmenbedingungen vorgeben, die strikt eingehalten werden müssen, weil wir diese Einhaltung überwachen und sicherzustellen haben.

Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren dürfen noch nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Bis auf Weiteres sind die nachfolgend genannten Regelungen grundsätzlich umzusetzen und zu beachten!

  • Wer sich krank fühlt, Husten oder Fieber hat, oder Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatte, kann nicht an Übungsstunden teilnehmen.
  • Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmer ist eine vorherige Anmeldung beim Übungsleiter erforderlich, die von diesem bestätigt werden muss.
  • Der Übungsleiter führt eine Anwesenheitsliste mit Name, Adresse und Telefon-Nummer.
  • Zu Beginn der Übungsstunden ist die Sportstätte einzeln und mit Abstand zu betreten.
  • Am Ende der Übungsstunde ist die Sportstätte durch den separaten Ausgang zu verlassen.
  • Es dürfen sich vor und in der Sportstätte sowie während der Übungsstunde keine Gruppen bilden.
  • Die Sportkleidung ist bereits zu Hause anzuziehen, weil Umkleideräume, Aufenthaltsräume und Duschen nicht benutzt werden dürfen.
  • Vor und nach der Übungsstunde sind die Hände mit dem bereit gestellten Mittel zu desinfizieren.
  • Es sind wenn möglich eigene Gymnastikmatten mitbringen. Alternativ kann das auch ein großes Handtuch sein.
  • Nach Möglichkeit sind immer eigene Sportgeräte mitzubringen.
  • Den Anweisungen der Übungsleiter sowie den Hygiene Informationen der Aushänge ist zwingend Folge zu leisten.

Wir hoffen alle, dass diese Schutzmaßnahmen möglichst bald weiter gelockert werden können. Über weitere Änderungen werden wir informieren.

gez. Der Vorstand des Turnverein Erfelden 1899 e.V.

Drucken

17. Spieltag Saison 2018/2019

Hella Polster darf sich über ihren gelungenen Einstand bei den Damen freuen.

Vierter Sieg der Kegelherren

Unerwartet kam er nicht, der vierte Sieg der Saison bei den Männern. Auch wenn die Erfelder Ergebnisse gegen die TuS/SKC Griesheim nicht unbedingt den Erwartungen entsprachen. Egal, Hauptsache man konnte den Zwiebelstädtern eine Nase drehen, die mit ihren Resultaten absolut haderten.

Über die gesamte Spielzeit hatte man immer ein Plus-Polster von 50-60 Holz. Und es gab nie das Gefühl, dass sich daran etwas ändern könnte. 3208 : 3140 für den TVE war der Endstand. Tagesbester war Uwe Scholz (836), gefolgt von Oliver Koch (815). Tobias Schöneberger (781) und Miloe Andic (776) blieben ihren Bestleistungen um einiges fern.

Eine erwartungsgemäße Niederlage gab es für die Frauen gegen den Tabellenführer und Meister der Regionalliga TuS Rüsselsheim mit 2265 : 2463. Herausragend bei Erfelden war Anja Nold mit 457 Holz. Auch Sabine Ezold konnte sich durchaus freuen über ihre 412. Helga Schöneberger kam mit 397 nicht so ganz an ihre bis dato gezeigten Leistungen der Saison heran. Und auch bei Karin Braun (365) und Dagmar Beißer (330) hätten es gern ein paar Hölzchen mehr sein können.

Ein glänzendes Debüt gab indes Hella Polster, die mit ihren gerade erst 15 Jahren schon den ersten 300er feiern konnte (304). Dass da bei den ersten 50 Wurf die Nervosität hoch war, dürfte allen Insidern der Sportart wohl bekannt sein. Mit einer deutlichen Steigerung und etwas abgelegter Unruhe im 2. Durchgang, konnte sie aber ihr Potential deutlich unter Beweis stellen.