!!! Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes !!!

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir freuen uns mitteilen zu können, dass die beschlossenen Maßnahmen aufgrund der Corona Pandemie nun gelockert wurden und wir mit einem reduzierten Trainingsbetrieb starten können. Dafür müssen wir verschiedene Rahmenbedingungen vorgeben, die strikt eingehalten werden müssen, weil wir diese Einhaltung überwachen und sicherzustellen haben.

Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren dürfen noch nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Bis auf Weiteres sind die nachfolgend genannten Regelungen grundsätzlich umzusetzen und zu beachten!

  • Wer sich krank fühlt, Husten oder Fieber hat, oder Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatte, kann nicht an Übungsstunden teilnehmen.
  • Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmer ist eine vorherige Anmeldung beim Übungsleiter erforderlich, die von diesem bestätigt werden muss.
  • Der Übungsleiter führt eine Anwesenheitsliste mit Name, Adresse und Telefon-Nummer.
  • Zu Beginn der Übungsstunden ist die Sportstätte einzeln und mit Abstand zu betreten.
  • Am Ende der Übungsstunde ist die Sportstätte durch den separaten Ausgang zu verlassen.
  • Es dürfen sich vor und in der Sportstätte sowie während der Übungsstunde keine Gruppen bilden.
  • Die Sportkleidung ist bereits zu Hause anzuziehen, weil Umkleideräume, Aufenthaltsräume und Duschen nicht benutzt werden dürfen.
  • Vor und nach der Übungsstunde sind die Hände mit dem bereit gestellten Mittel zu desinfizieren.
  • Es sind wenn möglich eigene Gymnastikmatten mitbringen. Alternativ kann das auch ein großes Handtuch sein.
  • Nach Möglichkeit sind immer eigene Sportgeräte mitzubringen.
  • Den Anweisungen der Übungsleiter sowie den Hygiene Informationen der Aushänge ist zwingend Folge zu leisten.

Wir hoffen alle, dass diese Schutzmaßnahmen möglichst bald weiter gelockert werden können. Über weitere Änderungen werden wir informieren.

gez. Der Vorstand des Turnverein Erfelden 1899 e.V.

Drucken

18. Spieltag Saison 2018/2019

Altrocker Michel hat sich einen Traum erfüllt

Mit einer starken Leistung zum Saisonabschluss verabschiedeten sich die Männer in die Rundenpause. Allen voran Miloe Andic, dem der erste 900er gelang (903), und der tänzelnd die Bahnen verließ. Doch die Saisonbestleistung von 3405 reichte leider nicht, um bei SVS Griesheim (3428) Punkte zu holen. Bis zum Schluss blieb es spannend, denn auch Uwe Schloz (877) lieferte eine tolle Zahl ab. Olli Koch (818) war leicht unzufrieden mit sich. Thorsten Rückert und Edgar Schöneberger (370/437) komplettierten.

Auch das letzte Spiel der Damen endete mit einer Niederlage. Beim ESV Blau-Gold Frankfurt unterlag das Sextett mit 2398 : 2528. Durchaus nicht enttäuscht, wurde das einfach in Sachsenhausen nach Spielende weggespült. Die Einzelergebnisse: Sabine Ezold (428), Karin Braun (427), Helga Schöneberger (422) Anja Nold (410), Youngster Hella Polster mit passablen 376 und Dagmar Beißer (332).

Wie auch immer die Restrukturierung in den Kegelligen ausgehen wird, die Aktiven freuen sich heute schon auf die kommende Spielzeit und werden darauf brennen, dann die Erfolgsquote zu erhöhen.

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften gingen vom TVE fünf Starter ins Rennen. Davon konnten sich gleich drei für den Endlauf an diesem Wochenende im Darmstädter Orpheum qualifizieren. Den Vogel abgeschossen hat dabei Uwe Scholz, der bei den Senioren A prächtige 476 auf die Bahnen zauberte und derzeit damit auf Platz vier liegt. Karin Braun als 6. erreichte 416 Holz und Miloe Andic als 8. gerade noch so mit 424 ins Finale geschlüpft.