!!! Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes !!!

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir freuen uns mitteilen zu können, dass die beschlossenen Maßnahmen aufgrund der Corona Pandemie nun gelockert wurden und wir mit einem reduzierten Trainingsbetrieb starten können. Dafür müssen wir verschiedene Rahmenbedingungen vorgeben, die strikt eingehalten werden müssen, weil wir diese Einhaltung überwachen und sicherzustellen haben.

Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren dürfen noch nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Bis auf Weiteres sind die nachfolgend genannten Regelungen grundsätzlich umzusetzen und zu beachten!

  • Wer sich krank fühlt, Husten oder Fieber hat, oder Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatte, kann nicht an Übungsstunden teilnehmen.
  • Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmer ist eine vorherige Anmeldung beim Übungsleiter erforderlich, die von diesem bestätigt werden muss.
  • Der Übungsleiter führt eine Anwesenheitsliste mit Name, Adresse und Telefon-Nummer.
  • Zu Beginn der Übungsstunden ist die Sportstätte einzeln und mit Abstand zu betreten.
  • Am Ende der Übungsstunde ist die Sportstätte durch den separaten Ausgang zu verlassen.
  • Es dürfen sich vor und in der Sportstätte sowie während der Übungsstunde keine Gruppen bilden.
  • Die Sportkleidung ist bereits zu Hause anzuziehen, weil Umkleideräume, Aufenthaltsräume und Duschen nicht benutzt werden dürfen.
  • Vor und nach der Übungsstunde sind die Hände mit dem bereit gestellten Mittel zu desinfizieren.
  • Es sind wenn möglich eigene Gymnastikmatten mitbringen. Alternativ kann das auch ein großes Handtuch sein.
  • Nach Möglichkeit sind immer eigene Sportgeräte mitzubringen.
  • Den Anweisungen der Übungsleiter sowie den Hygiene Informationen der Aushänge ist zwingend Folge zu leisten.

Wir hoffen alle, dass diese Schutzmaßnahmen möglichst bald weiter gelockert werden können. Über weitere Änderungen werden wir informieren.

gez. Der Vorstand des Turnverein Erfelden 1899 e.V.

Drucken

1. Spieltag Saison 2019/2020

Das Wochenende der Debütanten

Zum Saisonstart der Sportkegler des TV Erfelden gab es bei den drei Teams alleine fünf Sportler, die zum ersten Mal das Aktiventrikot des Vereins überstreiften.

Angefangen bei den Neuzugängen im Damenbereich mit den drei Starterinnen Renate Seeger, Waltraud Spohr und Marlies Volz bis zu den beiden Herren Peter Polster und Sascha ‚Zimbo‘ Zimmermann.

Doch während Peter und Sascha sich über einen Sieg gegen Biebesheim/Stockstadt freuen konnten,  mussten Renate, Marlies und Waltraud mit der Mannschaft beim ESV Blau-Gold Frankfurt mit 2286 : 2473 eine klare Niederlage hinnehmen.

Trotz teilweise recht starker Ergebnisse hatte das Sextett auf den Bahnen im Frankfurter Ostbahnhof keine Chance. Es spielten Anja Nold (423, davon 143 Räumer), Renate Seeger (404), Waltraud Spohr (387), Sabine Ezold (377), Karin Braun (370) und Marlies Volz (325).

Erfolgreicher waren beide Herrenquartetts. Die Neulinge im Team der B-Liga machten ihre Sache recht ordentlich. Peter gelangen 355 und Zimbo war mit 364 sogar Mannschaftsbester. Die beiden Dirks (Schaller und Schüßler) erreichten jeweils 355. Die mit ihrem letztem Aufgebot und verletzungsbedingtem Ausscheiden eines Spielers gehandicapte Heimmannschaft der SG Stockstadt/Biebesheim machte es Erfelden allerdings leicht, mit 1428 : 1208 die Oberhand zu behalten.

Und auch die A-Liga-Vier kehrte mit einem Sieg aus Pfungstadt heim zum "Tag der offenen Tür" bei der Feuerwehr Erfelden. Nach deutlichem Rückstand im Startpaar, wo Peter Andic (409) und Edgar Schöneberger (390) gegen die zwei  Pfungstädter Federn lassen mußten (64 Rückstand), rockten Michel Andic (417) und vor allem Tobias Schöneberger mit 457 die Bahnen und brachten die Anfeuerungsrufe der Einheimischen ca. 10 Wurf vor Ende zum Schweigen. 1673 : 1652 für den TVE lautete der Endstand.