!!! Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes !!!

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir freuen uns mitteilen zu können, dass die beschlossenen Maßnahmen aufgrund der Corona Pandemie nun gelockert wurden und wir mit einem reduzierten Trainingsbetrieb starten können. Dafür müssen wir verschiedene Rahmenbedingungen vorgeben, die strikt eingehalten werden müssen, weil wir diese Einhaltung überwachen und sicherzustellen haben.

Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren dürfen noch nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Bis auf Weiteres sind die nachfolgend genannten Regelungen grundsätzlich umzusetzen und zu beachten!

  • Wer sich krank fühlt, Husten oder Fieber hat, oder Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatte, kann nicht an Übungsstunden teilnehmen.
  • Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmer ist eine vorherige Anmeldung beim Übungsleiter erforderlich, die von diesem bestätigt werden muss.
  • Der Übungsleiter führt eine Anwesenheitsliste mit Name, Adresse und Telefon-Nummer.
  • Zu Beginn der Übungsstunden ist die Sportstätte einzeln und mit Abstand zu betreten.
  • Am Ende der Übungsstunde ist die Sportstätte durch den separaten Ausgang zu verlassen.
  • Es dürfen sich vor und in der Sportstätte sowie während der Übungsstunde keine Gruppen bilden.
  • Die Sportkleidung ist bereits zu Hause anzuziehen, weil Umkleideräume, Aufenthaltsräume und Duschen nicht benutzt werden dürfen.
  • Vor und nach der Übungsstunde sind die Hände mit dem bereit gestellten Mittel zu desinfizieren.
  • Es sind wenn möglich eigene Gymnastikmatten mitbringen. Alternativ kann das auch ein großes Handtuch sein.
  • Nach Möglichkeit sind immer eigene Sportgeräte mitzubringen.
  • Den Anweisungen der Übungsleiter sowie den Hygiene Informationen der Aushänge ist zwingend Folge zu leisten.

Wir hoffen alle, dass diese Schutzmaßnahmen möglichst bald weiter gelockert werden können. Über weitere Änderungen werden wir informieren.

gez. Der Vorstand des Turnverein Erfelden 1899 e.V.

Taffis Turnstunde

Drucken

TV erfolgreich in Berlin

Turnverein Erfelden erfolgreich beim Deutschen Turnfest in Berlin

Turnverein Erfelden erfolgreich beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin

Mit 40 Teilnehmern war der Turnverein Erfelden beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin vertreten und startete gleich am Samstag zum großen Festumzug entlang der Straße des 17. Juni durch das Brandenburger Tor. Ausgerüstet mit Papphänden zum Winken, unserer neuen grünen Vereinsjacke und den passenden Brillen kamen wir sehr gut beim Publikum an und der Moderator bemerkte: "Beim Turnverein Erfelden passt ja einfach alles!"  Ebenfalls dabei war unsere Vereinsfahne, welche die Woche über in der Fahnenausstellung zu sehen war. Bei bester Stimmung haben wir  die Eröffnungsfeier genossen und den Abend ausklingen lassen.

Der Sonntag begann mit 5 Stunden Probe für die Stadiongala, zwar im ehrwürdigen Olympiastadion aber leider im strömenden Regen, was der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Es folgte am Tag darauf noch die große Generalprobe und Dienstags waren wir dann bei der großen Stadiongala mit 18 Teilnehmern dabei. Es war ein unglaubliches Gefühl durch das Marathontor in das  gefüllte Olympiastadion einlaufen zu dürfen - Gänsehaut pur. Krönender Abschluss des Abends war das große Finale, bei welchem wir über die Stufen des Stadions zwischen den Zuschauertribünen mit Lampions in der Hand zu dem Lied "Hinterm Horizont geht´s weiter" auf die Rasenfläche schritten. Da floss so manche Träne. Doch dann gab es Partystimmung pur. Jung und Alt tanzte, gemischt mit Japanern, Dänen und Finnen, die ebenfalls bei der Stadiongala dabei waren, unter den Farben eines faszinierenden Feuerwerks. Wir tanzten dann noch vor der Tribüne, wo der Rest unseres Vereins saß und waren mit die Letzten, die das Olympiastadion verlassen haben.

Neben der Teilnahme an der Stadiongala standen die Wettkämpfe auf dem Programm. Von Sonntag bis Mittwoch waren wir den Altersklassen entsprechend am Start. Unsere jüngsten Turnerinnen schlugen sich tapfer, hatte man doch noch nie in einer so großen Messehalle mit ganz vielen Turngeräten eng aneinander geturnt. Für sie ging es am Mittwoch nach dem Besuch der Reichstagskuppel wieder Richtung Heimat.

Die weiteren Turnerinnen absolvierten ebenfalls den Wahl-Vier-Kampf und Susanne Meyer-Fehlhaber konnte in ihrer Altersklasse von 115 Teilnehmern den 1. Platz erreichen. Doch dies sollte nicht der letzte Sieg für den TV Erfelden sein. Nach einer ausgiebigen Siegererhung und Feier bis spät in die Nacht, traten Andrea Chawaf, Sabine Reber, Susanne Meyer-Fehlhaber und Elke Schaffner-Best am nächsten Tag beim Team-Wettkampf 50+ an. Neben einem Schnelligkeits- und Geschicklichkeitswettbewerb zeigten die vier eine gelungene Bandgymnastik und erhielten dafür so viel Punkte, dass es zum Sieg reichte. Damit hatte man nicht gerechnet. Die Freude war übergroß und wieder war ein Grund zum Feiern da.

Die nächsten Tage waren mit einer Spreefahrt, einem Stadtbummel und dem Besuch der Gala "Wie bunt ist das denn" ausgefüllt und rundeten unseren Aufenthalt ab. Am letzten Tag konnte man bei bestem Wetter den "Sommergarten" in der Messe genießen, wo ein vielfältiges Bühnenprogramm gezeigt wurde, Yoga unter freiem Himmel angeboten wurde und abends die Abschlussfeier stattfand. Hier war die Stimmung noch einmal prima und zusammen mit dem TV Crumstadt haben wir gezeigt, wie gut wir drauf sind.

Nun heißt es 4 Jahre warten, bis das nächste Deutsche Turnfest 2021 in Leipzig stattfinden wird.