Drucken

Zeltlager Nachlese 2017

Zeltlager 2017 des TV Erfelden im Wildpark Groß-Gerau

Zeltlager des TV Erfelden im Wildpark Groß-Gerau

Ein Wochenende voller Stunden am Lagerfeuer, Erkundungstouren durch den Wald, Stockbrot und allem, was zu einem zünftigen Abenteuer dazu gehört.

Am Freitagnachmittag machten sich die Betreuer des Zeltlager-Teams samt Jugendausschuss mit den Kindern und Jugendlichen auf den Weg zum Wildpark in Groß-Gerau. Dort ging es dann eifrig daran Zelte aufzubauen und im Nu entstand das Lager. Ungeduldig warteten die Kinder auf das Kommando zum Feuerholz suchen und die Entzündung des Feuers. Nachdem das Lagerfeuer knisterte, gab es belegte Brote und mit Anbruch der Dunkelheit ging es auf zum ersten Abenteuer - der Nachtwanderung. Aufgeregt beobachteten die Kinder und Jugendlichen Glühwürmchen und Waldtiere, welche sich bei Anbruch der Nacht zeigten. Im Anschluss saßen Erwachsene, Jugendliche und Kinder noch im Schein des Lagerfeuers beisammen.

Der nächste Morgen begann verschlafen mit Kaffee und Kakao am Lagerfeuer, woraufhin das Frühstück im Verpflegungszelt stattfand. Frisch gestärkt waren nun alle bereit für die Waldolympiade. In Teams meisterten die Kinder und Jugendlichen die Parcours, Rätsel und andere Spiele.

Zum Mittagessen versammelten sich dann alle Teams, um traditionell über dem Feuer gekochte Nudeln mit Soße zu essen. Da das Wetter mitspielte und die Sonne schien, eröffneten wir auf Wunsch der Kinder eine riesige Wasserschlacht, vor der keiner verschont blieb. Glücklich und ausgepowert versammelte sich dann die ganze Horde am Lagerfeuer um etwas zu trocknen, bevor die Siegerehrung der Waldolympiade stattfand.  Nach der Bekanntgabe der Gewinner wurde gegrillt und mit Heißhunger waren die Burger verputzt. Doch es galt die Devise: ,,Noch etwas Platz lassen, nachher gibt es Stockbrot!“. Und wenn es eins gibt, bei dem sich alle einig waren, dann beim Thema Stockbrot. Als der Teig fertig war, ging es ans Feuer und mit mehr oder weniger Geduld aber viel Begeisterung wurde das Stockbrot gebacken. Gemeinsam saß man bis spät in die Nacht am Feuer, unterhielt sich und schaute den Funken nach, welche Richtung Sternenhimmel flogen.

Am Sonntagmorgen ging es dann mit tatkräftiger Unterstützung der Helfer und Betreuer, bei welchen wir uns herzlich bedanken möchten, ans Aufräumen und Zusammenpacken. Ein besonderer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Erfelden für Ihren tatkräftigen Einsatz. Auch wenn das Zeltlager nun zu Ende war, begleitete uns der Geruch von Lagerfeuer und Abenteuer sowie die Freude auf das nächste Mal noch bis nach Hause.

Doch da die Planung für das 25-Jährige Jubiläum des Zeltlagers im nächsten Jahr bereits in vollem Gange ist, kann man voller Vorfreude die Wartezeit ertragen.

Einige Bilder des Zeltlagers sind bereits hier in der Galerie verfügbar.

(Bericht · Ellen Schwind · Jugendausschuss)