Vorsitzende

Rosemarie Müller
Michael Fitzthum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrenvorstand

 

 

 

 

 

Ehrenvorsitzender

 

 

Ehrenmitglieder

 

 

 

Roland Braun
Erich Skricka
 
 
Walter Schaffner
 
 
Martin Tümmler †
 
 
 
Else Klippel
Herbert Wiederdick
 
 
 
 
 
23.01.1934 - 02.12.2016
 
 
 
Christian Melchior
Margarete Meinhardt
                 
Reinhold Müller
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Jugendleiter

 

 

Schriftführer

 

 

Rechner

 

 

Wirtschaftsausschuss  

Christopher Dörr
 
 
Rolf Konrad
 
 
Christopher Mau
 
 
Thomas Pöschl
 
 
Rainer Weiß
Jennifer Muth
 
 
Monika Seubert
 
 
Kirsten Biebel
 
 
Erwin Heinius
 
 
Felix Soik
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hildegard Nickel
 
 
Hagen Konrad
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Doris Weiß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressewart

 

 

Kassenprüfer

 

 

Bauausschuß

 

 

Hallenwart

 
 
 
Rolf Konrad (komm.)
 
 
Karin Reinhardt
 
 
Norbert Amend
 
 
Patrick Wägle (angestellt)
 
 
 
 
 
 
Sonja Mentges
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Herbert Wiederdick (HSG)
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aerobic/Jazztanz

 

 

Fit-Mix-50plus

 

 

Freizeitsport

 

 

Gymnastik

 

 

Handball (HSG)

Irene Nowotny
 
 
Gisela Mauler
 
 
Hartmut Petri
 
 
Doris Weiß
 
 
Dieter Amend
Tanja Wannagat
 
 
 
 
 
Erwin Heinius
 
 
Hanna Müller
 
 
Holger Maul
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dagmar Beißer
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dominic Becker
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jürgen Vatter
                       
Tanja Grupe
                       
Nadine Wenner
                       
Sebastian Kerth

Schießsport

 

 

Seniorengymnastik

 

 

Sportkegeln

 

 

Tanzsport

 

 

Turnen

Reinhard Köhler
 
 
Walter Schaffner
 
 
Edgar Schöneberger
 
 
Christopher Mau
 
 
Elke Schaffner-Best
Stefan Sonntag
 
 
 
 
 
Anja Nold
 
 
Wolfgang Gombold
 
 
Andrea Chawaf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken

Der Turnverein hat gewählt

Zur Jahreshauptversammlung am 23. März hatte der Turnverein Erfelden eingeladen und der Vorstand konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. "Mitglieder" war auch das erste Stichwort im Geschäftsbericht der Vorsitzenden Rosemarie Müller. Durch vielfältige Angebote mit qualifizierten Übungsleitern konnte entgegen der allgemeinen Tendenz und dem aktuellen Trend, die Mitgliederzahl auf 1.220 gesteigert werden.

Bauliche Maßnahmen waren ein weiterer Punkt ihres Berichts. Dabei hob sie besonders die Errichtung einer behindertengerechten Toilette hervor, die auch Rollstuhlfahrern den Besuch von Veranstaltungen des Vereins erleichtert. Das sportliche Highlight des vergangenen Jahres war die Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin mit 40 Turnerinnen und Turnern. Die gesellschaftlichen Veranstaltungen waren durchweg sehr gut besucht und fanden ein positives Echo. Der besondere Dank von Rosemarie Müller galt ihrer Vorstandsmannschaft und allen Helfern, denn

"es wird nie einer allein erfolgreich sein,

denn es gehört immer das Team dazu"!

Nach den Berichten der Fachwarte und des Rechners fanden die turnusmäßigen Vorstandswahlen statt.

Drucken

Neujahrsempfang 2018

Sportabzeichen Verleihung beim Neujahrsempfang 2018  des Turnverein Erfelden

Das neue Jahr in der Vereinsfamilie begrüßt

Um gemeinsam auf das Neue Jahr anzustoßen hatte der Turnverein seine Mitglieder eingeladen. Die Vereinsvorsitzende Rosemarie Müller begrüßte alle Anwesenden und freute sich über den regen Besuch.

Drucken

Hinter den Kulissen ...

.. werden sich Gedanken gemacht, ob der Verein noch so ausgerichtet ist, wie es zeitgemäß ist und um den Mitgliedern sowie Interessierten das bestmögliche auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Sportangebot zu bieten.

Neben der inhaltlichen und strategischen Ausrichtung eines Vereins müssen auch die regionalen Einflüsse sowie die gesellschaftlichen Anforderungen und Veränderungen betrachtet werden.

Drucken

Freiwilliges Soziales Jahr

FSJ beim Turnverein Erfelden 1899 e.V.

Freiwilligendienste im Sport - Ein Gewinn für die Vereine und eine Möglichkeit für die FSJler ... Jetzt für 2018/2019 bewerben.

Seit kurzem hat wieder die Vergabe der heiß begehrten Verträge für das "Freiwillige Soziale Jahr" mit einem Start zum 1. September 2018 begonnen.

Für viele junge Menschen endet in wenigen Wochen die Schulzeit und nicht alle wissen schon, wie es weitergehen soll. In dieser Situation bieten die Freiwilligendienste im Sport eine gute Möglichkeit, sich für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu orientieren.

Sportvereine, Sportkreise und Sportverbände, teilweise auch in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten, sind für jungen Menschen attraktive Orte für einen Freiwilligendienst. Und auch für den Sport lohnt sich der Einsatz. Vereine gewinnen mit den jungen Freiwilligen engagierte Helfer für ihre Jugendarbeit und das Sporttraining.

Ein Jahr lang engagieren sich die Freiwilligen für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Sport. Um für die Tätigkeit fit zu sein, besucht jede(r) FSJler insgesamt 25 Bildungstage, in die auch eine kostenlose Übungsleiterausbildung Breitensport, Profil Kinder und Jugendliche, integriert ist.

FSJ beim Turnverein Erfelden 1899 e.V.

Drucken

DS-GVO

Inhaltsverzeichnis

  • § 1 Allgemeines
  • § 2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder
  • § 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • § 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein
  • § 5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen
  • § 6 Kommunikation per E-Mail
  • § 7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit
  • § 8 Datenschutzbeauftragter
  • § 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten
  • § 10 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung
  • § 11 Inkrafttreten

Präambel

Der Turnverein Erfelden 1899 e.V. verarbeitet in vielfacher Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung, der Organisation des Sportbetriebs, der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins). Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gibt sich der Verein die nachfolgende Datenschutzordnung.

§ 1 Allgemeines

Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten u.a. von Mitgliedern, Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Sport- und Kursbetrieb und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Internet veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten offengelegt. In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder

1. Der Verein verarbeitet die Daten unterschiedlicher Kategorien von Personen. Für jede Kategorie von betroffenen Personen wird im Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten ein Einzelblatt angelegt.

2. Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, Datum des Vereinsbeitritts, Abteilungs- und ggf. Mannschaftszugehörigkeit, Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen, ggf. Funktion im Verein, ggf. Haushalts- und Familienzugehörigkeit bei Zuordnung zum Familienbeitrag.

3. Im Rahmen der Zugehörigkeit zu den Landesverbänden, deren Sportarten im Verein betrieben werden, werden personenbezogene Daten der Mitglieder an diese weitergeleitet, soweit die Mitglieder eine Berechtigung zur Teilnahme am Wettkampfbetrieb der Verbände beantragen (z.B. Startpass, Spielerpass, Lizenz) und an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

§ 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

1. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse weitergegeben.

2. Hierzu zählen insbesondere die Daten, die aus allgemein zugänglichen Quellen stammen: Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen, Mannschaftsaufstellung, Ergebnisse, Torschützen, Alter oder Geburtsjahrgang.

3. Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.

4. Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder des Vorstands, der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter und der Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit Vorname, Nachname, Funktion, E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht.

§ 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein

Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist der Vorstand nach § 26 BGB. Funktional ist die Aufgabe einem noch zu benennenden Ressort (alt: z.B. dem Geschäftsführer) zugeordnet, soweit die Satzung oder diese Ordnung nicht etwas Abweichendes regelt.

Dieser noch zu benennende Ressortleiter stellt sicher, dass Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

§ 5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen

1. Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verein (z.B. Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern, Übungsleitern) insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.

2. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe.

3. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.

§ 6 Kommunikation per E-Mail

1. Für die Kommunikation per E-Mail richtet der Verein einen vereinseigenen E-Mail-Account ein, der im Rahmen der vereinsinternen Kommunikation ausschließlich zu nutzen ist.

2. Beim Versand von E-Mails an eine Vielzahl von Personen, die nicht in einem ständigen Kontakt per E-Mail untereinander stehen und/oder deren private E-Mail-Accounts verwendet werden, sind die E-Mail-Adressen als „bcc“ zu versenden.

§ 7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben (z.B. Mitglieder des Vorstands, Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter, Übungsleiterinnen und Übungsleiter), sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.

§ 8 Datenschutzbeauftragter

Da im Verein in der Regel mindestens 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, hat der Verein einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Die Auswahl und Benennung obliegt dem Vorstand nach § 26 BGB. Der Vorstand hat sicherzustellen, dass die benannte Person über die erforderliche Fachkunde verfügt. Vorrangig ist ein interner Datenschutzbeauftragter zu benennen. Ist aus den Reihen der Mitgliedschaft keine Person bereit, diese Funktion im Rahmen eines Ehrenamtes zu übernehmen, hat der Vorstand nach § 26 BGB einen externen Datenschutzbeauftragten auf der Basis eines Dienstvertrages zu beauftragen.

(alt: Begründung, aus welchen Gründen der Verein derzeit keinen Datenschutzbeauftragten zu bestellen hat).

§ 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten

1. Der Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem Ressort Vorstandsarbeit. Änderungen dürfen ausschließlich durch den Ressortleiter Vorstandsarbeit, den noch zu bennenden Ressortleiter und den Administrator vorgenommen werden.

2. Der noch zu benennende Ressortleiter ist für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten verantwortlich.

3. Abteilungen, Gruppen und Mannschaften bedürfen für die Einrichtung eigener Internetauftritte (z.B. Homepage, Facebook, Twitter) der ausdrücklichen Genehmigung des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit. Für den Betrieb eines Internetauftritts haben die Abteilungen, Gruppen und Mannschaften Verantwortliche zu benennen, denen gegenüber der Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit weisungsbefugt ist. Bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und Missachtung von Weisungen des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit, kann der Vorstand nach § 26 BGB die Genehmigung für den Betrieb eines Internetauftritts widerrufen. Die Entscheidung des Vorstands nach § 26 BGB ist unanfechtbar.

§ 10 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung

1. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder -weitergabe ist untersagt.

2. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln, wie sie in der Satzung vorgesehen sind, geahndet werden.

§ 11 Inkrafttreten

Diese Datenschutzordnung tritt durch die EU-DSGVO am 25.05.2018 mit Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins in Kraft.

Drucken

Prosit Neujahr 2018

Prosit Neujahr

allen unseren Mitgliedern, deren Familien, unseren ehrenamtlich Engagierten, den Übungsleitern und Trainern sowie unseren Freunden und Bekannten.

Drucken

FSJler übergibt Staffelholz

Die Staffelübergabe von Pascal Fuchs an Jana Gotthardt

Im Rahmen der Kinderturnstunde am Montag, den 29. August 2016, wurde unser FSJler Pascal Fuchs von unserer 1. Vorsitzenden Frau Rosemarie Müller verabschiedet und übergab das Staffelholz an seine Nachfolgerin Jana Gotthardt.

Drucken

Neujahrsempfang Nachlese

Zu seinem Neujahrsempfang hatte der Turnverein am vergangenen Samstag, den 16. Januar 2016 eingeladen und die Vereinsverantwortlichen konnten sich über regen Besuch freuen.