Drucken

Jahreshauptversammlung 2013

Zu seiner wichtigsten Versammlung des Vereins hatte der Vorstand am 22. März ins Deutsche Haus eingeladen und wie in jedem Jahr nahmen zahlreiche Mitglieder die Gelegenheit wahr, sich über ihren Verein umfassend zu informieren. „Der Turnverein ist….“, mit diesen Worten leitete die 1. Vorsitzende Rosemarie Müller ihren Geschäftsbericht ein, um dann in unterschiedlichen Variationen fortzufahren.

„…Beschäftigung“, „… immer dabei“, „…modern und zukunftsfähig“ und zu guter letzt „… spitze“. Zu jedem der plakativen Schlagworte wusste sie detailliert die zugrunde liegenden Überlegungen zu vermitteln.

Beschäftigung – mehrere Hundert Mitglieder betreiben die unterschiedlichsten Sportarten in 8 Sparten, für alle Altersgruppen und für jedes Leistungsniveau von Dutzenden Trainern, Übungsleitern und Helfern angeleitet und gefördert. Im breitgefächerten Angebot finden neben den traditionellen Sportarten auch neue Trends ihren Platz, wie die begeisterten Teilnehmer an Zandunga-Tanz und Parcours-Turnen bestätigen. Mit Gesundheitssport im Kursangebot wird das Angebot abgerundet.

Immer dabei – Sportwettkämpfe im In- und Ausland, überregionale Turnfeste und natürlich Veranstaltungen in Eigenregie. Der Start ins Jahr war der Neujahrsempfang mit der Verleihung der Sportabzeichen und sportlicher Ehrungen, gefolgt von den Fastnachtsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Für die Kleineren war das Eröffnungsfest des Kindersportclubs ein Höhepunkt, die etwas älteren vergnügten sich im Zeltlager.

Modern und zukunftsfähig – Nicht nur im sportlichen Bereich arbeitet der Turnverein: Im letzten Jahr stand die Renovierung und Neugestaltung des Jugendraums auf der Agenda, eine Arbeit die mit finanzieller Unterstützung der Stadt Riedstadt und dem Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer eine großartige Umsetzung fand. Auch virtuell hat der Turnverein einen großen Schritt nach vorn gemacht, und lädt mit der überarbeiteten Homepage „www.TV-Erfelden.de“ zum Lesen ein.

Spitze – ist der Turnverein mit der Summe aller seiner Eigenschaften, und Rosemarie Müller dankte den Verantwortlichen auf allen Ebenen und den zahlreichen Helfern für ihr Engagement, die laufenden Vereinsgeschäfte zu bewältigen, spontan auf aktuelle Sachlagen zu reagieren, Entscheidungen zu treffen und gesetzte Ziele zu verwirklichen.

Dem Geschäftsbericht folgte ein Tagesordnungspunkt, der Vereinsvorständen besondere Freude bereitet; der Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Eine ganze Anzahl von Jubilaren konnte Rosemarie Müller im Saal begrüßen, und auch die Eingeladenen freuten sich sichtlich über die ihnen zuteil werdende Würdigung.

Jubiläum 50 JahreJubiläum 25 JahreFür 50 Jahre Mitgliedschaft konnte die Goldene Ehrennadel mit Urkunde überreicht werden an Erika Schmid, Werner Müller, Willi Maul und Werner Polster.

Die Silberne Ehrennadel mit Urkunde nahmen in Empfang: Karin Reinhardt, Walter Rühl, Waltraud Rühl, Sonja Schöneberger, Annette Ehrenfels, Annemarie Melchior, Stefanie Müller, Ria Schöneich, Ute Kins, Elfriede Siegl, Sebastian Kerth, Erika Diekmann und Julia Schröder.

Den Reigen der Berichte aus den Abteilungen eröffnete traditionell die Turnabteilung mit ihrer Leiterin Elke Schaffner-Best. Die Anzahl von 300 Kindern und Jugendlichen, die aktiv Turnen, nötigte den Besuchern der Jahreshauptversammlung Respekt ab, vor allem als Elke dann noch erläuterte, wie intensiv die Betreuung einschließlich Wettkampfteilnahmen ist und welch große Zahl von Übungsleitern und Helfern dazu koordiniert werden muss. Die erfolgreichen Platzierungen bei Turnfesten und die Begeisterung der jungen Turnerinnen und Turner sind eine schöne Bestätigung für die organisatorische Leistung des Vereins. Für das Jahr 2013 wird der Höhepunkt die Teilnahme mit 26 Personen am Deutschen Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar (Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg) sein, zu dessen Besuch Elke Schaffner-Best einlud.

Jennifer Muth gab mit ihrem Bericht über die Arbeit der Jugendabteilung einen interessanten Einblick in die Aktivitäten, mit denen die Vereinsjugend in weitgehend selbständiger Planung und Durchführung das Vereinsleben gestaltet und bereichert.

Für die zusammen mit der SKG Erfelden betriebene Handballabteilung umriss Dieter Amend für die Versammelten noch einmal die Gründe für Beendigung der gemeinsamen Jugendarbeit mit Crumstadt und Goddelau. Er betonte die Anstrengungen, welche die Handballer in Bezug auf eine erfolgreiche Jugendarbeit erbringen und gab als Beispiel das Handballcamp in den Osterferien, mit dem neue Spielerinnen und Spieler gewonnen werden sollen. Für die aktiven Mannschaften konnte er aufgrund der noch laufenden Runde einen Zwischenstand bilanzieren, den die Anwesenden mit Interesse hörten.

Doris Weiß ließ in ihrem Bericht für die Gymnastikabteilung anklingen, dass neben den Übungsstunden auch gesellige Aktivitäten eine breite und gern angenommene Erweiterung darstellen.

Ähnliches führte Irene Nowotny für die Abteilung Step-Aerobic aus, die sich ebenfalls nicht nur mit den Übungsstunden zufrieden gibt.

Regelmäßig gut besuche Übungsstunden  gibt es bei der Seniorengymnastik, wie Abteilungsleiterin Else Klippel informierte. Aber auch hier finden weitere gemeinsame Unternehmungen statt.

Über gute Einzelwertungen beim Luftpistolenschießen und den Aufstieg der Mannschaft in die Grundklasse 1 freute sich Abteilungsleiter Reinhard Köhler.

Auch Edgar Schöneberger konnte für die Kegelsportler von Aufstiegsambitionen berichten.

Für die Freizeitsportler konstatierte Lothar Metzner steigende Teilnehmerzahlen bei den freitäglichen Übungsstunden, die „wie der Name Freizeitsport schon sagt“ durch weitere gemeinsame Aktivitäten erweitert werden.

Hannelore Müller berichtete für Fit Mix 50 Plus ebenfalls gutem Besuch der Übungsstunden und gab einen kurzen Abriss über sonstigen Aktivitäten der Gruppe auch in Verbindung mit Vereinsveranstaltungen.

Den mit großem Interesse aufgenommenen Informationen der Abteilungsleiter folgte der Bericht von Rechner Dieter Amend, der erfreuliche Angaben machte. Die Verbindlichkeiten aus der Installation der Photovoltaikanlage in 2011 wurden getilgt und trotz der Renovierung des Jugendraums bewegten sich die Vereinsfinanzen zum Jahresende 2012 wieder im positiven Bereich.

Kassenprüferin Susanne Meyer-Fehlhaber bescheinigte dann auch eine einwandfreie Kassenführung und schlug die Entlastung des Vorstands vor, die von den Versammelten einstimmig vorgenommen wurde.

Sportliche EhrungenDieter AmendZum Abschluss konnte Rosemarie Müller noch sportliche Ehrungen vornehmen: Susanne Meyer-Fehlhaber errang den 1. Platz beim Wahl-Vierkampf beim Hessischen Landesturnfest in Friedberg 2012; Elke Schaffner-Best belegte im gleichen Wettbewerb den 3. Platz und konnte sich beim Österreichischen Bundesturnfest in Innsbruck über einen 4. Platz freuen.

Einen Dank sprach Rosemarie Müller an Dieter Amend aus, der seit mittlerweile 25 Jahren als Vereinsrechner tätig ist und die finanziellen Geschäfte führt.

Mit einem Hinweis auf die Comedy-Veranstaltung ‚Begge-Peder’ im September diesen Jahres schloss Rosemarie Müller dann die diesjährige Jahreshauptversammlung.