Drucken

Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Turnverein Erfelden 1899 e.V. am 27. März eingeladen und der Vereinsvorstand konnte sich im vollbesetzten Saal der Gaststätte "Zum Deutschen Haus" über das rege Interesse der Mitglieder freuen.

In ihrem Jahresbericht ließ die Vorsitzende Rosemarie Müller das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Die Anwesenden waren über das reiche Vereinsleben, weit über die Abteilungsaktivitäten hinaus, überrascht.

Der Bericht von Rosemarie Müller begann mit dem Neujahrsempfang, der auch zur Verleihung der Sportabzeichen dient und mit 120 Gästen sehr gut besucht war. Mitternachtssport sowie ein Vortrag der "Sozialen Gemeinschaft Riedstadt" und die Müllsammelaktion am Altrheinufer waren die nächsten Termine im Vereinskalender, die sie anriss.

Kinderfastnacht, Jugenddisco und Kinderturnclub mit der Abnahme des Kinderturnabzeichens waren weitere Stationen ihrer weitaus längeren Aufzählung, die über das Jugendzelten und den Kühkopflauf bis zum Adventsmarkt reichte.

Ausführlicher ging Rosemarie Müller auf die Renovierung der Toilettenanlagen in der Turnhalle ein. Mit großem persönlichen Engagement von Michael Fitzthum und Norbert Amend und einem finanziellen Zuschuss der Stadt Riedstadt konnten die sanitären Einrichtungen modern und ansprechend hergestellt werden.

Eine Gratulation ging an die Abteilungen "Seniorengymnastik" und "Step-Aerobic", die ihr 30jähriges Abteilungsjubiläum feiern konnten und an die Freizeitsportler, die seit 20 Jahren sportliche Betätigung in zwanglosem Rahmen verbunden mit viel Geselligkeit anbieten.

Rosemarie Müller ging kurz auf die Aus- und Fortbildung der Übungsleiter ein, bevor sie eine neue Aufgabe vorstellte. Die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen, insbesondere von Kindern, die sie herzlich zur Teilnahme am Vereinsleben einlud.

"Immer in Bewegung" - und das nicht nur sportlich, so ihr Schlusswort, sind alle ehrenamtlich Engagierten im Verein, damit das Miteinander weiterhin so gut funktioniert wie heute.

Dem Geschäftsbericht folgte die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder.

Als nach dem Krieg im Jahr 1953 das Vereinsleben wieder anzulaufen begann und die erste Jahreshauptversammlung abgehalten wurde, fassten die Frauen und Männer dieser ersten Stunde den mutigen und ehrgeizigen Beschluss, eine eigene Halle zu bauen und realisierten dies innerhalb von zwei Jahren.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

  • Helmut Elsinger
  • Werner Emmer
  • Hermann Hahn
  • Wilhelm Müller
  • Philipp Nold
  • Wilhelm Maul
  • Reinhold Müller
  • Ludwig Müller
  • Walter Schaffner
  • Else Weinberger
  • Klaus Weigt
  • Aenni Deutsch
  • Christel Weigt
  • Helmut Obermüller
  • Karl Schmiade
  • Erich Braun
  • Karl Müller
  • Kurt Schmiade
  • Robert Ewald
  • Helma Nold
  • Helga Obermüller

Rosemarie Müller freute sich sichtlich über die Vitalität der anwesenden Jubilare, denen Sie die Ehrennadel des Vereins überreichen konnte.

Klaus Amend wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Für 25 Jahre Treue zum Verein wurden geehrt:

  • Andreas Braun
  • Stefanie Funk
  • Jörn Rothmann
  • Marion Maul
  • Wolf Emmer
  • Hagen Konrad
  • Kerstin Jungblut

Weitere Bilder der Jahreshauptversammlung sind hier in der Galerie verfügbar.